Bücherliebe: The Night Circus

erstellt am: 01.11.2016 | von: vanndann | in: Buch, Englisch

tagged: , , , , , , ,

Literatur Rezension Kritik Night Circus Erin Morgenstern Empfehlung

Bilder via Leitura Voraz, Emma Grace und Dyah Augustine

Auf einmal war er da: der Cirque des Rêves, der Night Circus. Ohne Ankündigung oder Zeitplan, einfach aus dem Nichts. Nur eines wird streng eingehalten – die Öffnungszeiten. Der Night Circus hat nur in den Nachtstunden offen, von Sonnenunter- bis -aufgang.

Die großen Zirkuszelte sind schwarz und weiß, die verworrenen Pfade, die sich durch Zeltplanen und Stoffwände winden, zeigen keine Farbe, die Schausteller und Akrobatinnen genauso wenig. Der Zirkus ist ein Geschöpf der Nacht, wie es auch seine Künstler:innen sind, und das bunte Treiben der Besucher wird im Dunkel der Stunden zwischen Abend und Morgen in blasses Grau getaucht.

Der Zauber des Zirkus ist sein Innenleben

Hier passieren magische Dinge, so kunstvoll, dass sich bald ein Fanclub des Circus bildet. Die Rêveurs, die Träumer:innen, wie sie sich nennen, folgen dem wanderndem Spektakel durch ein Europa, eine Welt des 19. Jahrhunderts. Ihr Erkennungszeichen: ein rotes Tuch.

Night Circus Buchempfehlung Erin Morgenstern Buch Literatur

Dieses Buch alleine würde ich schon lesen, mehr brauche ich nicht: Ein magischer Zirkus, ein Zufluchtsort, ein Platz zum Träumen. Ein Ort, an dem man fliegen lernt, der das Dunkel der Nacht nicht heller, aber freundlicher macht.

Erin Morgenstern lässt ihren Circus aber noch so viel mehr sein. Hinter den schwarz-weißen Kulissen stehen zwei Magier, Prospero the Enchanter und Mr. A. H. Beide haben eine Art Lehrling, ein Mädchen und ein Junge, eine Tochter und ein Waise, die von klein an eine besondere Beziehung zum Circus haben.

Ein Wettkampf, eine Liebe und rätselhafte Umstände

Von ihren Meistern lernen die beiden die Kunst der Magie. Lange versteht man nicht, warum oder wie, ja nicht einmal, was diese Magie eigentlich ausmacht. Es scheint eine Art Spiel zu sein, ein Wettkampf der beiden Magier, der bereits jahre-, jahrhundertelang ausgetragen wird. Um was es wirklich geht und was dabei auf dem Spiel steht, ist lange nicht erkennbar – und dann dafür umso herzzerbrechender.

Empfehlung Literatur Buch Liebe Night Circus Erin Morgenstern

Um den Circus bilden sich immer mehr Intrigen, rätselhafte Zufälle und merkwürdige Ereignisse. Mehr und mehr Leute werden in das gefährliche Spiel verwickelt, die Revêurs hängen mit Leidenschaft an dem Projekt. Die beiden Lehrlinge – mit Liebe.

Lesen. Lesen. Lesen.

Um die Schönheit des Buches richtig zu sehen, um zu verstehen, dass das Buch eine einzige Liebeserklärung ist, um die faszinierenden Sprachbilder, die einzigartigen Handlungsstränge, das komplizierte Gewebe von Menschen, Magie und Circus zu fühlen – muss man es lesen. Auch, wenn man am Anfang sehr lang braucht, um in den Lesefluss zu kommen, auch, wenn die Geschichte sich erst sehr langsam entfaltet, auch, wenn man Zusammenhänge erst am Ende wirklich versteht – Lesen. Unbedingt.

Night Circus ist ein Buch zum Auf-Der-Zunge-Zergehen-Lassen.

Night Circus Erin Morgenstern Empfehlung Bücherliebe Liebe Literatur

Bilder via Book Lover in the Tardis, Shae Geeks Out und Cookie Crumbs Inc

Kommentar hinterlassen

1 Kommentar zu "Bücherliebe: The Night Circus"

Benachrichtigen
avatar
Sortieren:   Neueste | Älteste
Lucia Huemer
Gast

Das ist SO EIN SCHÖNES BUCH! Habs vor ein paar Jahren gelesen und eeewig gebraucht aber das war’s voll wert!

wpDiscuz